Gigs

Datum Ort Uhrzeit
12.05.2017 Meisenfrei Blues Festival, Bremen 21:00h
21.10.2017 Meisenfrei 21:00h

Mad Dog Blues Band

Keine Bange, tollwütig ist keiner der fünf Musiker aus Bremen, sie bringen aber mit viel Spaß an der Musik eine tolle Stimmung rüber.

Für den Groove sorgen Thomas Götte an den drums und Andreas Pohl am Bass, für abwechslungsreiche Gitarrensounds sorgen Rolf Hegelin-Henschel und Werner Nause, und der stimmgewaltige Frontmann und Entertainer ist Dirk Rademacher.

Bekannt ist die Band für ihr ausgesprochen abwechslungsreiches Programm von ruhigen Balladen bis krachenden Blues-Rock Titeln. Dabei wird ausnahmslos gecovert von bekannten Klassikern wie" Junior`s Wailing" und "Red House" bis zu bekannten und unbekannten Perlen des Blues/Rock. Die breite Palette reicht von Stücken von Kenny Wayne Shepherd, Popa Chubby, Cream bis ZZ TOP und der Vargas Blues Band.

Die "Mad Dog Blues Band" ist in der Bremer Bluesszene fest verankert und hat darum schon lange einen Stammplatz auf der Bühne des "Meisenfrei".

Vita's

Dirk Rademacher (vocals)

Dirk Rademacher

Nach seinem frühen Interesse für Jazz- und Swing wurden im Laufe der Jahre Jimi Hendrix, Alvin Lee und Konsorten Dirks musikalische Vorlieben. Er begeisterte sich mehr und mehr für den Gesang und hat seine Sangeskünste in diversen Genres unter Beweis gestellt. Ein glücklicher Zufall spülte ihn in den Proberaum der Mad Dog Blues Band.

Werner Nause (guitar)

Werner Nause

Werners Interesse an der Gitarre wurde Mitte der 60er Jahre durch die britischen Bluesgitarristen, allen voran Peter Green und Eric Clapton, geweckt. Die Liebe zum Blues blieb, wobei er Gitarristen wie Joe Bonamassa und Billy Gibbons, die nicht wirklich puristisch spielen, zu seinen neueren Einflüssen zählt.

Rolf Hegelin-Henschel (guitar, vocals)

Rolf Hegelin-Henschel

Rolf hatte mit "I Want To Hold Your Hand" von den Beatles sein musikalisches Erweckungserlebnis, griff danach zur Gitarre und hat sie seitdem genau so wenig losgelassen, wie die Musik ihn. Und seit der ersten Begegnung mit Mayalls Bluesbreakern ist das speziell der Blues, the mother of them all, dem er sich verschrieben hat.

Andreas Pohl (bass, vocals)

Andreas Pohl

Andreas verliebte sich Ende der Neunziger in die tiefen Töne, übte ein paar Jahre und gründete 2006 mit Thomas an den Drums und einem anderen Kumpel die Mad Dog Blues Band. Bisher - von zwei kurzen Jugendsünden abgesehen - seine einzige Kapelle.

Thomas Götte (drums)

Thomas Götte

‚Come Together‘ von den Beatles war das erste Stück, zu dem Thomas 1968 in einer Schülerband trommelte. Nach Umwegen über ein Accustic-Folk-Duo kam er 1971 zur Bremer Blues-Rock-Band „Phalanx“. Nach über 30 Jahre Pause sitzt ist er nunmehr seit 2004 wieder an den Drums, davon jetzt etwa 10 Jahre bei der „Mad Dog Blues Band“.

Kontakt

Kontakt